Aktuelle News & Pressemitteilungen

Beitrag im Detail

Pressemitteilung

ViaSalus mit ECKERT Rechtsanwälte endgültig gerettet

Hannover, 29. Juli 2019

  • Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung nach positivem Gläubigervotum und Rechtskraft des Insolvenzplans zu Ende; Alexianer steigen mit zehnprozentiger Beteiligung ein
  • Amtsgericht Montabaur hebt Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung auf
  • Sanierung des Krankenhaus- und Sozialträgers sowie all seiner Einrichtungen erfolgreich abgeschlosse

Ein ungewöhnlicher zügiger Verfahrensabschluss und ein Insolvenzplan mit hundertprozentiger Befriedigung der Gläubiger: Das ist das Resultat, mit dem die Katharina Kasper ViaSalus GmbH nach nur sechs Monaten als saniertes Unternehmen aus der Insolvenz hervorgeht. „Ein absolutes Ausnahmeergebnis für Schuldnerin sowie Gläubiger und damit ein voller Erfolg, über den ich mich für alle Beteiligten sehr freue,“ sagt Sachwalter Dr. Rainer Eckert. Der Insolvenzexperte hatte die Sanierung als Interessenvertreter der Gläubiger überwacht.

Wenige Wochen nach der Annahme des Insolvenzplans und dessen Rechtskraft hat das Amtsgericht Montabaur das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung nun aufgehoben. Ab sofort übernimmt damit wieder die ViaSalus-Geschäftsführung mit Manfred Sunderhaus das alleinige Ruder. Neben dem Ende der Tätigkeit von Dr. Rainer Eckert in diesem Verfahren ziehen sich auch die Sanierungsexperten Stefan Denkhaus und Friedemann Schade (BRL Boege Rohde Luebbehuesen), die als Generalbevollmächtigte ViaSalus durch die Sanierung begleitet hatten, aus dem Unternehmen zurück.

„Ein herausforderndes Verfahren geht zu Ende. Besonders schön ist, dass wir mit den Alexianern einen solch starken Partner gefunden haben,“ betont Eckert. „Persönlich danken möchte ich gern Mitarbeitern, Restrukturierungs-Teams und nicht zuletzt dem Gläubigerausschuss für das gute Miteinander.“ Besonders erfreulich: „Neben den gesicherten Jobs, konnten auch die Lieferanten und weiteren Vertragspartner an Bord gehalten werden,“ so der Sachwalter weiter.

Die Katharina Kasper ViaSalus GmbH hatte Ende Januar 2019 eine Sanierung in Eigenverwaltung begonnen. Die Neuaufstellung von ViaSalus war aufgrund anhaltender wirtschaftlicher Defizite an mehreren Krankenhausstandorten erforderlich geworden. Die ViaSalus-Gläubiger können im August mit einer hundertprozentigen Rückzahlung ihrer Forderungen rechnen. Möglich wurde dies durch einen Insolvenzplan, d.h. eine Einigung mit den Gläubigern. Dieser sieht eine umfassende Restrukturierung der Krankenhaus-Sparte und den Einstieg der Alexianer als neuer Gesellschafter vor.

Über ECKERT Rechtsanwälte

ECKERT Rechtsanwälte mit Hauptsitz in Hannover gehört zu den führenden deutschen Restrukturierungs-und Insolvenzkanzleien. Die Spezialisten der Sozietät sind sowohl beratend auf Unternehmensseite als auch als Insolvenzverwalter, Sachwalter und Zwangsverwalter tätig. Besondere Expertise besteht zudem bei der Sanierung von Krankenhausträgern. Dazu zählen die „DRK gem. Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg“, „ViaSalus“, die Klinikgruppe Josef-Hospital in Delmenhorst sowie die Paracelsus-Klinikgruppe, mit mehreren Einzelgesellschaften und 24 Klinikstandorten eine der größten Konzerninsolvenzen der letzten Jahre. Die Kanzlei beschäftigt 148 Mitarbeiter an 17 Standorten, davon sind 20 Berufsträger. 

Pressekontakt

Eckert Rechtsanwälte Steuerberater

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Robert-Enke-Straße 1

30169 Hannover

Telefon: +49 (0)511 62 62 87 0

Telefax: +49 (0)511 62 62 87 10

Email: eckert-hannover@eckert.law

Zurück

Copyright © 2019 CONSILIUM Rechtskommunikation GmbH