Aktuelle News & Pressemitteilungen

Beitrag im Detail

Pressemitteilung

ViaSalus-Insolvenzverfahren in kürzester Zeit beendet: Eigenverwaltung und Sachwalter Dr. Rainer Eckert erreichen hundertprozentige Gläubiger-Befriedigung

Hannover, 20. Mai 2019

Erfreuliches Ende eines Insolvenzverfahrens in regelrechter Rekordzeit: Nach nur sechs Monaten stellt sich die Katharina Kasper ViaSalus GmbH (ViaSalus) mit Hilfe einer umfassenden Finanzierung der katholischen Alexianer Gruppe neu auf. Die Alexianer beteiligen sich als Gesellschafterin an ViaSalus und stellen dem Unternehmen zugleich umfangreiche Finanzmittel zur vollständigen Befriedigung aller Insolvenzgläubiger bereit.

Sachwalter in diesem Verfahren ist Dr. Rainer Eckert von der bundesweit tätigen Kanzlei ECKERT Rechtsanwälte. „Der Insolvenzplan führt zu einer hundertprozentigen Befriedigung aller Insolvenzgläubiger des insolventen Unternehmens,“ sagt Eckert. Dies gelingt in Insolvenzverfahren so gut wie nie. „Dies ist ein ausgesprochen erfreuliches Ergebnis, dass wir dem besonderen Einsatz aller Beteiligten in dieser nicht immer ganz einfachen Situation zu verdanken haben“, so Eckert weiter.

Als Ergebnis eines mehrmonatigen Investorenprozesses hatte der Gläubigerausschuss im Insolvenzverfahren der ViaSalus am 15. Mai 2019 grünes Licht für die Vertragsunterzeichnung mit den Alexianern gegeben. Danach wurden am vergangenen Freitag die erforderlichen Finanzierungs- und Beteiligungsverträge unterzeichnet, die vorsehen, dass sich die Alexianer mit einem Anteil von zunächst zehn Prozent an der ViaSalus beteiligen. Ergänzend stellen die Alexianer der ViaSalus GmbH Finanzmittel in beträchtlicher Höhe zur Verfügung, die zu einer Vollbefriedigung der Gläubiger der ViaSalus führen werden. Voraussetzung dafür ist noch, dass die Gläubiger am 25. Juni dem Insolvenzplan zustimmen.

Voraussetzung für den Alexianer-Einstieg war die ViaSalus-Neuaufstellung im Zuge des rund viermonatigen Eigenverwaltungsverfahrens. Hierbei wurde insbesondere die Klinik-Sparte umfassend restrukturiert. Neben dem bisherigen Geschäftsführer der Katharina Kasper Holding GmbH, Manfred Sunderhaus, ordnete und leitete der Sanierungsgeschäftsführer Dr. Reinhard Wichels (WMC Healthcare) diese Phase. Darüber hinaus waren für die insolvenzrechtliche Steuerung des Eigenverwaltungsverfahrens die Sanierungsexperten Friedemann Schade und Stefan Denkhaus von der Kanzlei BRL Boege Rohde Luebbehuesen verantwortlich.

Die Katharina Kasper ViaSalus GmbH hatte Ende Januar 2019 eine Sanierung in Eigenverwaltung begonnen. Die Neuaufstellung von ViaSalus war aufgrund anhaltender wirtschaftlicher Defizite an mehreren Krankenhausstandorten erforderlich geworden.

Über ECKERT Rechtsanwälte:

Über ECKERT Rechtsanwälte

ECKERT Rechtsanwälte mit Hauptsitz in Hannover gehört zu den führenden deutschen Restrukturierungs-und Insolvenzkanzleien. Die Spezialisten der Sozietät sind sowohl beratend auf Unternehmensseite als auch als Insolvenzverwalter, Sachwalter und Zwangsverwalter tätig. Besondere Expertise besteht zudem bei der Sanierung von Krankenhausträgern. Dazu zählen die „DRK gem. Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg“, „ViaSalus“, die Klinikgruppe Josef-Hospital in Delmenhorst sowie die Paracelsus-Klinikgruppe, mit mehreren Einzelgesellschaften und 24 Klinikstandorten eine der größten Konzerninsolvenzen der letzten Jahre. Die Kanzlei beschäftigt 148 Mitarbeiter an 17 Standorten, davon sind 20 Berufsträger. 

Weitere Infos finden Sie unter: www.eckert.law

Kontakt zu ECKERT Rechtsanwälte:

Eckert Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB

Robert-Enke-Straße 1 30169 Hannover

Telefon: +49 (0)511 62 62 87 0

E-Mail: eckert-hannover@eckert.law

 

Medienkontakt:

CONSILIUM Rechtskommunikation GmbH
Martin Wohlrabe
Mauerstraße 83
10117 Berlin
+49 30 20 91 29 70

Zurück

Copyright © 2019 CONSILIUM Rechtskommunikation GmbH